Wenn´s mal etwas länger dauert…

Wie bereits in vorausgegangenen Beiträgen berichtet, mussten wir den Ausbildungsbetrieb unserer Feuerwehr wegen der Pandemie einstellen. Davon betroffen waren somit auch alle Feuerwehranwärter (m/w) der Basis- und Abschlußmodule zur Modularen Trupp-Ausbildung (MTA). Sinkende Inzidenz und eine limitierte Teilnehmeranzahl (auschließlich Anwärter der Feuerwehr Landau) haben es mit mehr als einem Jahr Verzögerung zugelassen, die Zwischen- und Abschlußprüfungen dieses MTA-Lehrgangs im Mai durchzuführen. Zu Beginn der Prüfung wurden alle Teilnehmer, Prüfer und Ausbilder (m/w) einem Schnelltest unterzogen.

Anschließend stellten die Teilnehmer des Abschlußmoduls in einer Einsatzübung ihre praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Brandbekämpfung, technischen Hilfeleistung und Personenrettung mit erster Hilfe fehlerfrei unter Beweis.

Mit Erklärungen zur Handhabung, Anwendung und Bedeutung feuerwehrtechnischer Ausrüstung (z.B. Feuerlöscher, Funkgerät) wurden im Anschluß die Lerninhalte der MTA-Basisausbildung abgeprüft.
Vervollständigt wurde der Prüfungstag für alle Teilnehmer mit der Beantwortung zahlreicher Fragen zum Feuerwehralltag.

Nach Auswertung der Prüfungsunterlagen überreichte Kreisbrandinspektor Max Schraufnagl mit lobenden Worten allen Geprüften ein Zeugnis zum erfolgreichen Bestehen des jeweiligen Moduls.
Als oberster Dienstherr der Feuerwehr ehrte auch Bürgermeister Matthias Kohlmayer das Engagement und Durchhaltevermögen der Nachwuchskräfte.