Next Generation

Nicht ohne Stolz konnten 13 Feuerwehranwärter (m/w) ihre Jugendleistungsspange entgegennehmen. Zuvor haben sich die Teilnehmer (m/w) aus den Wehren Thannhöcking-Weihern, Oberhöcking und Landau mit ihren Ausbildern (m/w) wochenlang auf die zu meisternden Aufgaben intensiv vorbereitet.

Bevor das Prüfungsergebnis durch KBM Alois Gamsreiter bekannt gegeben wurde, würdigte auch Bürgermeister Matthias Kohlmayer das ehrenamtliche Engagement der Jungen Kameraden (m/w): „Ihr seid die Zukunft unserer Feuerwehren“.

In den Jahren zuvor fand die Jugendleistungsprüfung immer als landkreisweite Veranstaltung mit mehr als 120 Teilnehmern (m/w) statt. Die Führungsdienstgrade der Wehren dankten KBM Gamsreiter, die JLP in pandemiekonformer Weise durchführen zu können.

Bewährtes und Neues: Jahreshauptversammlung

Nach mehr als zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause konnte Anfang September eine Jahreshauptversammlung durchgeführt werden. Zur Einhaltung der Hygienevorschriften wurde die Stadthalle entsprechend vorbereitet.

Neben den kompakten Berichten des 1. Vorsitzenden zu den Zeiträumen 2019 und 2021 einschließlich Kassenbericht und Entlastungen des Vorstands übernahm Bürgermeister Kohlmayer die Leitung der Wahlen zur Besetzung der Ämter im Vorstand. In ihrem Amt bestätigt bzw. wiedergewählt wurden der Vorstandvorsitzende Christian Wieser und Schriftführer Alois Gamsreiter. Neu gewählt wurden als stellvertretender Vorsitzender Christopher Pertler und als Kassier Tobias Aigner. Als Mannschaftssprecher im Vorstand wurde wieder Matthias Hallschmid bestätigt. Melanie Härtl ergänzt die Gruppe der Kassenprüfer.

Bei der erforderlichen Wahl zum stellvertretenden Kommandanten stellte sich Manuel Aumüller erfolgreich wieder zur Verfügung. Ab sofort wird die Führung der Feuerwehr durch einen zweiten stellvertretenden Kommandanten ergänzt. Diese Aufgabe übernimmt Achim Sturm.

Unfall sorgt für Vollsperre

Zu Beginn der Woche wurde unsere Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B20 Höhe Mettenhausen alarmiert. Ein Pkw geriet in den Gegenverkehr und verursachte einen Frontalzusammenstoß. Die Fahrzeuglenker wurden dabei leicht bis mittelschwer verletzt. Zur Absicherung der Einsatzstelle und Landung eines Rettungshubschraubers wurde die B 20 komplett geperrt und der Verkehr umgeleitet.

Unser Rüstwagen war das erste Einsatzfahrzeug an der Unfallstelle. Mit an Bord war eine Rettungssanitäterin, die zusammen mit einem zufällig vorbeikommenden Sänitäter (Vielen Dank für die Unterstützung) die Erstversorgung der Verletzten übernahm.

Gurkenmatsch

Derzeit ist wieder die Gurkenernte in vollem Gang und Traktoren mit gut befüllten Anhängern sind unterwegs. Dabei ist vergangene Woche die Ladeklappe eines Hängers während der Fahrt aufgegangen und hat einen erheblichen Teil der Ladung auf der B20 Höhe Landau verloren. Nachfolgende Fahrzeuge haben einen Teil der Gurken zu einem gefährlich schmierigem Matsch zerquetscht. Auf Anforderung der Polizei sind wir zunächst zur Grobreinigung der Fahrbahn sowohl auf der Isarbrücke wie auch in der Abfahrt Landau Süd mit Schaufel und Besen ausgerückt. Der Verkehr wurde wechselseitig vorbeigeleitet.

Nach Absprache mit der Polizei wurde anschließend der verbleibende Matsch mit Wasser aus unseren Tanklöschfahrzeugen (LF 20, TLF 20/40) weggespült. Dafür wurde die B20 für ca. 20 Minuten voll gesperrt.

Feuerwehr hautnah

Im Rahmen des Heimat- und Sachkundeunterrichts haben Mitte Juli die Buben und Mädchen der Grundschule mit 5 Klassen der Jahrgangsstufe 3 unsere Feuerwehr besucht. Unter Leitung des 1.Kommandanten Robert Brandhofer haben Zugführer Achim Sturm und die Gerätewarte Simon Trapp und Max Steinbeisser Fahrzeuge und Ausrüstung erklärt.

Viele Kinder wussten schon einiges über die Aufgaben der Feuerwehr. Höhepunkt des Besuchs war das Löschen eines echten Feuers. Mit einer Brandsimulationsanlage wurde der Brand eines Fernsehers/Monitors dargestellt. Jedes Kind durfte dann mit einem Feuerlöscher aktiv werden.

Wenn´s mal etwas länger dauert…

Wie bereits in vorausgegangenen Beiträgen berichtet, mussten wir den Ausbildungsbetrieb unserer Feuerwehr wegen der Pandemie einstellen. Davon betroffen waren somit auch alle Feuerwehranwärter (m/w) der Basis- und Abschlußmodule zur Modularen Trupp-Ausbildung (MTA). Sinkende Inzidenz und eine limitierte Teilnehmeranzahl (auschließlich Anwärter der Feuerwehr Landau) haben es mit mehr als einem Jahr Verzögerung zugelassen, die Zwischen- und Abschlußprüfungen dieses MTA-Lehrgangs im Mai durchzuführen. Zu Beginn der Prüfung wurden alle Teilnehmer, Prüfer und Ausbilder (m/w) einem Schnelltest unterzogen.

Anschließend stellten die Teilnehmer des Abschlußmoduls in einer Einsatzübung ihre praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Brandbekämpfung, technischen Hilfeleistung und Personenrettung mit erster Hilfe fehlerfrei unter Beweis.

Mit Erklärungen zur Handhabung, Anwendung und Bedeutung feuerwehrtechnischer Ausrüstung (z.B. Feuerlöscher, Funkgerät) wurden im Anschluß die Lerninhalte der MTA-Basisausbildung abgeprüft.
Vervollständigt wurde der Prüfungstag für alle Teilnehmer mit der Beantwortung zahlreicher Fragen zum Feuerwehralltag.

Nach Auswertung der Prüfungsunterlagen überreichte Kreisbrandinspektor Max Schraufnagl mit lobenden Worten allen Geprüften ein Zeugnis zum erfolgreichen Bestehen des jeweiligen Moduls.
Als oberster Dienstherr der Feuerwehr ehrte auch Bürgermeister Matthias Kohlmayer das Engagement und Durchhaltevermögen der Nachwuchskräfte.

26 und 100

Diese beiden Zahlen dokumentieren auch in der laufenden Pandemie die uneingeschränkte Einsatzbereitschaft der Landauer Feuerwehr im ersten Quartal 2021.
26 ist die Anzahl der Einsätze bis zum 31.03.2021. An diesem Tag wurden wir zum Brand eines Motorrads in Zeholfing zu Atemschutzträger und Löschwasser nachalarmiert.

Auch wenn der allgemeine Übungsbetrieb durch Corona derzeit ausgesetzt ist, haben Neuzugänge von Aktiven (m/w) die Anzahl an Einsatzkräften auf 100 erhöht. Die Aus- und Fortbildung der neuen Kameraden(innen) wurde in kleinen Gruppen unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln durchgeführt.
Mit dieser Personalstärke erfüllen wir zu jeder Tages- und Nachtzeit die Anforderungen an eine Hauptstützpunktfeuerwehr.

Kampf gegen Corona – wie funktioniert der Impfstoff

Wie bereits mehrfach auch in den Medien berichtet, gelten insbesondere für die Feuerwehren tiefgreifende Vorschriften zur Vermeidung von Infektionen mit Covid-19. Um möglichst bald wieder zur Normalität zurückkehren zu können, warten auch viele Feuerwehrdienstleistende auf die schützende Impfung. Mit dem nachfolgenden Video wollen wir versuchen, noch bestehende Vorbehalte zu entkräften. Wir betonen ausdrücklich die informierende Absicht zur Veröffenlichung des Videos.

Jahresbilanz 2020: 180 Einsätze

Mit zuletzt 7 Einsätzen im Dezember 2020 wurde die Feuerwehr Landau im vergangenen Jahr zu insgesamt 180 Einsätzen alarmiert.
Zum einen als aktiven Beitrag zur Vermeidung von Infektionen aber zum anderen auch als Schutz der Feuerwehrdienstleistenden haben wir sowohl unseren Übungbetrieb wie auch alle gesellschaftlichte Veranstaltungen ausgesetzt. Dank der guten Ausbildung wurden jedoch alle Einsätze reibungslos abgearbeitet.
Gerade der letzte Einsatz in 2020, brennender Adventskranz in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus, hat wieder einmal die Notwendigkeit von Rauchwarnmeldern bewiesen und Menschen und Gebäude vor Schaden bewahrt.

Auch wenn uns die Pandemie zu Beginn des neuen Jahres weiterhin viel abverlangen wird, die Feuerwehr Landau ist auch in 2021 an 365 Tagen rund um die Uhr einsatzbereit.