Schutzbekleidung

Um den auftretenden Gefahren in den Einsätzen und Übungen begegnen zu können, ist der aktive Feuerwehrdienstleistende gemäß der Unfallverhütungsvorschriften auszurüsten. Diese gesamte notwendige persönliche Schutzausrüstung (PSA) stellt die Kommune den Aktiven kostenlos zur Verfügung.
Für die verschiedenen Aufgaben stehen spezielle Schutzausrüstungen zur Verfügung.

Die Standardausrüstung umfasst folgende Kleidungsstücke und Ausrüstungsgegenstände:

  • Feuerwehrüberjacke und –überhose
    (Nomex Comfort – Fa. Texport und künftig Lion-Aparell V-Force)
  • Feuerwehr-Sicherheitsstiefel
  • Feuerwehr-Handschuhe
  • Helm mit Nackenschutz

Die erweiterte Ausrüstung für den Brand- oder THL-Einsatz kann zusätzlich folgende Ausrüstungsgegenstände umfassen:

  • Brandschutzhaube (Nomex doppellagig)
  • Infektionsschutz-Handschuhe
  • Warnweste
  • Feuerwehrleine
  • Atemschutzmaske
  • Klappvisier/Gittervisier
  • Schnittschutzhosen
  • Hitzeschutzkleidung
  • Spritzschutzkleidung
  • Chemikalien-Schutzanzug
  • Pressluftatmer
Feuerwehrüberjacke und –überhose Fa. Texport
 
Atemschutzgeräteträger mit PA MSA Auer Airgo
 
Chemikalienschutzanzug
 
Hitzeschutzanzug Form 3
 
 
Schnittschutzhose für Holzarbeiten