Tanklöschfahrzeug TLF-15

Das Tanklöschfahrzeug TLF-15 wurde im August 1950 zum ersten mal bei der FF Landau in Dienst gestellt.
1964 wurde das Fahrzeug ausgesondert und bei der FF Eichendorf (Gemeinde. Landau/Isar) in Dienst gestellt.
1973 wurde das Fahrzeug zurück geholt und in umgebauter Form als „Ölschadenfahrzeug“ (THL) wieder für die
FF Landau in Dienst gestellt. 1988 löste dann der neue RW2 das Fahrzeug endgültig ab. Von hier an war das Fahrzeug in verschiedenen Plätzen untergestellt bis dann im Jahr 2000 die Restauration beschlossen wurde.

Erstzulassung: 02.10.1950 Aufbau: Tanklöschfahrzeug
Fahrgestell: Daimler Benz Sonstiges: Leistung: 90 PS
Hubraum: 4580 ccm
Zylinder: 6
Zul. Gesamtgewicht: 7490 kg
Höchstgeschwindigkeit: 90 Km/h
     
     

Ausrüstung

Geräteraum 1 (vorne links) - Schlauchhaspel „C“ - Feuerwehrgurt mit Beil - Feuerwehraxt Geräteraum 2 (vorne rechts) - Schlauchhaspel „B“ - Unterflurhydrant - Unterflurhydrantenschlüssel Geräteraum 3 (links Mitte) - 3 Strahlrohre „C“ - 1 Strahlrohr „B“ - Überdruckventil - Warndreieck Geräteraum 4 (rechts Mitte) - Verteiler - Saugpumpe - 2 Reduzierungen „B“ auf „C“ Geräteraum 5 (hinten links) - Kübelspritze 20L - 2 Leinenbeutel - Y-Stück - Saugkorb - Schmutzkorb für Saugkorb - Feuerlöscher Geräteraum 6 (hinten rechts) - Schnellangriffschlauch mit Strahlrohr Geräteraum GR (Heckbeladung) - Feuerlöschkreiselpumpe - 2 Blitzleuchten Dachbeladung: - Feuerpatsche - Schiebeleiter - Anschluss für Tankbefüllung Motorraum: Ansicht links Mannschaftsraum von rechts Beifahrer