Einsätze

Einsatzbericht zu Einsatznummer 44 vom Samstag, 03.07.2010

Sicherheitswache Public Viewing WM 2010 Argentinien-Deutschland

Einsatzbeginn: 15.00 Uhr
Einsatzende: 18.30 Uhr
Fahrzeuge:
andere Wehren:

"Weine nicht Argentinien..."

Der Autokorso der Fußballfans brachte den Verkehr zum Erliegen

Landau. (uh) Das „Public Viewing“ des Viertelfinalspiels der Weltmeisterschaft Argentinien gegen Deutschland am Samstagnachmittag in der Lichtinger-Halle wurde wieder sehr gut angenommen. Die Halle war dabei wieder bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach dem Sieg der Deutschen kannte die Freude keine Grenzen mehr. Der fällige Autokorso brachte den Verkehr zwischen der Bahnhofstraße und dem Oberen Stadtplatz teilweise zum Erliegen. Insbesondere am Kreisverkehr ging teilweise gar nichts mehr.

Bereits über eine Stunde vor dem Anstoß füllte sich die Halle zusehends mit den Fans der deutschen Nationalmannschaft. Allerdings hatten beim Gegner Argentinien nicht wenige ein ungutes Gefühl in der Magengegend. Dennoch standen die Zuschauer auch bei diesem Spiel auf, als die Nationalhymne erklang und sangen mit. Schnell war klar, dass die junge Mannschaft diesmal keinen Zweifel aufkommen ließ, hier als Sieger vom Platz gehen zu wollen. Die rund 900 Zuschauer waren dann aber buchstäblich aus dem Häuschen, als Deutschland bereits in der dritten Minute durch den Treffer von Thomas Müller in Führung ging. Dennoch fieberten sie bei jeder Aktion mit und merkten, dass die Argentinier die individuellen Fähigkeiten ihrer Weltklasse-Stars nicht so recht entfalten konnten. Bis zur Pause waren sich die meisten Zuschauer sicher, dass Deutschland den Platz als Sieger verlassen wird.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigten die Argentinier dann aber ein anderes Gesicht und hatten ihrerseits plötzlich gute Chancen, den Ausgleich zu erzielen. Nun begannen die Zuschauer, die Mannschaft mit Sprechchören wie „Steht auf, wenn ihr Deutsche seit“ zu unterstützen und fieberten weiter bei jeder Aktion mit. Als Miroslav Klose in der 68. Minute dann das 2:0 gelang und Abwehrspieler Arne Friedrich 74. Minute mit seinem ersten Tor für die Nationalmannschaft sogar 3:0 erhöhte, war allen klar, dass man das Halbfinale am Mittwochabend erreicht hat. Kloses Treffer zum 4:0 Endstand in der 89. Minute machte dann den hochverdienten Erfolg perfekt. Die Freude der Fans wurde nur durch die zweite Gelbe Karte für den Torschützen Müller getrübt, der damit im Halbfinale in Durban gegen Spanien fehlen wird.

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff ging es dann los zu den Fahrzeugen: Mit dem Fahrrad, mit Mofas und mit Autos, alle mit deutschen Fahnen geschmückt, wurde der bisher größte Korso der WM 10 gestartet. Von der Bahnhofstraße bis zur oberen Stadt war dann zeitweise kein durchkommen mehr und viele Fans ließen es sich auch nicht mehr nehmen, sich im Brunnen des Kreisverkehrs bei einem Bad abzukühlen.

Das Halbfinale am Mittwoch um 20.30 Uhr wird in bewährter Weise wieder von der Feuerwehr in der Lichtinger-Halle übertragen. Einlass ab 19 Uhr.

Landauer Zeitung vom 05.07.2010

Zurück zur Übersicht.